Festgottesdienst am 1. Advent

  • 21. November 2022
  • Musik und Lyrik jüdischer Künstlerinnen und Künstler aus dem Konzentrationslager Theresienstadt

  • 14. November 2022
  • „Erinnern in Wort und Ton“ 13.11.2022:

    Drei junge Musikerinnen brachten in der Marktkirche Eschwege Musik jüdischer Komponisten aus dem Konzentrationslager Theresienstadt zu Gehör. Hanna-Maria Bormuth (Bratsche), Alma-Magdalena Staemmler (Cello) und Elsa-Johanna Staemmler (Klavier und Violine) interpretierten Kompositionen von Karel Reiner, Zikmund Schul, Gideon Klein und Ernst Toch. Ergänzt wurde die Musik durch Gedichte von Ilse Weber und Erich Fried, die Dr. Daniel Bormuth vortrug. „Sehr bewegend, berührend und ausdrucksstark“, sagte Pfarrerin Sieglinde Repp-Jost in ihren Dankesworten.

    Das Lager Theresienstadt sollte der Welt vorgaukeln, dass die Juden dort ein sorgenfreies Leben führen könnten. Tatsächlich gingen etwa 155 000 Männer, Frauen und Kinder durch das Theresienstädter Ghetto. Etwa 35 000 von ihnen starben direkt in Theresienstadt, weitere 83 000 Häftlinge kamen nach der Deportation aus Theresienstadt in Vernichtungslagern, in Arbeitslagern und auf Todesmärschen gegen Ende des Krieges um. „Dennoch tat die Kultur den Häftlingen gut, weil sie dabei halfen, die Hoffnung und den Glauben an eine bessere Zukunft aufrecht zu erhalten“, so Alma Magdalena Staemmler, die sich auch in einer wissenschaftlichen Hausarbeit mit dem Thema beschäftigt hatte. Zu der Veranstaltung eingeladen hatten das Evangelische Forum Werra-Meißner und die „Freundinnen und Freunde jüdischen Lebens im Werra-Meißner-Kreis“.

    von links: Alma-Magdalena Staemmler, Elsa-Johanna Staemmler und Hanna-Maria Bormuth

    Advent Exerzitien “Der Hoffnung Raum geben”

  • 9. November 2022
  • Vier Gruppentreffen jeweils mittwochs: 23. und 30.11. / 07. und 13.12.2022

    im Gemeindehaus Marktkirche, Eschwege, 19.00 Uhr bis 20.15 Uhr

    Leitung: Pfrin. Sieglinde Repp-Jost, Eine Anmeldung bis zum 21.11.2022 ist erforderlich, bitte per Mail an pfarramt1.eschwege-stadtkirche@ekkw.de

    Im Schatten von Pandemie, Krieg und Krisen spüren wir der Hoffnung nach. Hoffnung gedeiht, wo Klage ist, sonst braucht es keine Hoffnung. Was aber ist mit unerfüllter Hoffnung?

    Und ist es möglich, trotz allem „guter Hoffnung“ zu sein?

    Exerzitien sind geistliche Übungen mitten im Alltag, die helfen, Gott im normalen Leben zu entdecken. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten für jeden Tag einen Impuls als Anregung für eine tägliche persönliche Gebets- und Meditationszeit von 20-30 Minuten. Zu den Exerzitien gehören vier Gruppentreffen, in denen Raum für Begegnung und Gespräch ist, aber auch Stille und Körperhaltungen eingeübt werden. Die persönlichen und gemeinschaftlichen Erfahrungen auf diesem geistlichen Weg können wieder neue Kraft aus dem Glauben schenken und das Weihnachtsfest tiefer erfahrbar machen.

    ERINNERN IN WORT UND TON

  • 8. November 2022
  • 17 Ziele für eine bessere Welt

  • 16. Oktober 2022
  • Eine Ausstellung zu den 17 nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen vom 20.10 bis 17.11.2022 in der Marktkirche in Eschwege

    Im September 2015 haben die Vereinten Nationen die Agenda 2030 für Nachhaltige Entwicklung beschlossen. Mit den 17 Zielen verpflichten sie sich, die Armut in allen Formen und Dimensionen zu bekämpfen.

    Die Ausstellung besteht aus 17 Kisten, die jeweils einem der Entwicklungsziele gewidmet sind. Es geht dabei um Umweltzerstörung, Klimawandel, Kriege, Flucht – Probleme, die uns alle betreffen, egal wo wir leben.

    Die nachhaltigen Entwicklungsziele lassen sich nur realisieren, wenn alle mitmachen: Regierungen, Institutionen und die Gesellschaft.

    Die Öffnungszeiten sind: 10.00 bis 13.00 Uhr und 15.00 bis 17.00 Uhr.

    EVANGELISCHE KIRCHE IN ESCHWEGE:

    Geliebt - befreit - engagiert

    Aus der befreienden Liebe Gottes heraus

    • feiern wir Gottesdienste
    • engagieren wir uns für Kinder un Familien
    • laden wir ein zu Stille und Gebet in unseren
    • Innenstadtkirchen
    • begeistern wir mit Musik und fördern Nachwuchs
    • trösten und begleiten wir in der Seelsorge

    ÜBER UNS

    WILLKOMMEN BEI
    EVANGELISCHE KIRCHE
    IN ESCHWEGE!

    Gemeindeleben in drei selbständigen
    Kirchengemeinden, Kirchenmusik und
    Konzerte, Jugendarbeit und Kindertages-
    stätten in evangelischer Trägerschaft, Altenheim- und die Klinikseelsorge gehören zu dem Spektrum der Arbeiten und Aufgaben der Evangelischen Kirche in der Kernstadt Eschwege.

    Zusammenarbeit hat bei uns eine lange
    Tradition: Seit 1929 im Gesamtverband der
    Eschweger Kirchengemeinden und seit
    2017 im Kooperationsraum.

    Kirchenbüro Ost

    Erteilt Auskünfte und nimmt Anmeldungen entgegen.

    Assistentinnen: Martina Dilchert

    Kirchstr. 2, 37276 Meinhard

    Telefon: 05651 – 3334690

    Email: kirchenbuero.grebendorf@ekkw.de

    Öffnungszeiten:

    • Montag:

      8.30 – 12.30 Uhr

    • Dienstag:

      12.00 - 16.00 Uhr

    • Mittwoch:

      8.30 - 16.30 Uhr

    • Donnerstag:

      8.30 – 12.30 Uhr

    Aktuelles

    Bei Veranstaltungen in unseren Kirchen und Gemeinderäumen, aber auch bei Gottesdiensten im Grünen sind folgende Corona-Hygieneregeln zu beachten:

    • Bitte tragen Sie einen Mund-Nasen-Schutz.
    • Halten Sie einen Mindestabstand von 1,5 m.
    • Nutzen Sie die markierten Plätze.
    • Bitte füllen Sie ein Kontaktformular aus.

    Neuste Beiträge